Mobile Version
     
 

 

Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa

Wikipedia Kurzinformation

Die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE; englisch Organisation for Security and Co-operation in Europe, OSCE) ist eine verstetigte Staatenkonferenz zur Friedenssicherung. Am 1. Januar 1995 ging sie aus der Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (KSZE) hervor, welche am 1. August 1975 mit der Schlussakte von Helsinki gegründet worden war. Die OSZE besteht aus folgenden 57 Teilnehmerstaaten:

  • allen Staaten Europas (inklusive der Türkei),
  • der Mongolei,
  • den Nachfolgestaaten der Sowjetunion
  • sowie den USA und Kanada.

Link: OSCE

Offizieller Web-Site

 

Mitgliedsstaaten

Vollmitglieder Beobachter Spezielle Kooperation
Albanien Ägypten  
Andorra Afghanistan  
Armenien Algerien  
Aserbaidschan Australien  
Belgien Israel  
Bosnien & Herzegowina Japan  
Bulgarien Jordanien  
Dänemark Marokko  
Deutschland Süd Korea  
Estland Thailand  
Finnland Tunesien  
Frankreich    
Georgien    
Griechenland    
Großbritannien    
Irland    
Island    
Italien    
Kanada    
Kasachstan    
Kirgistan    
Kroatien    
Lettland    
Liechtenstein    
Litauen    
Luxemburg    
Malta    
Mazedonien    
Moldawien    
Monaco    
Mongolei    
Montenegro    
Niederlande    
Norwegen    
Österreich    
Polen    
Portugal    
Rumänien    
Russland    
San Marino    
Schweden    
Schweiz    
Serbien    
Slovakei    
Slovenien    
Spanien    
Tadschikistan    
Tschechien    
Türkei    
Turkmenistan    
Ukraine    
Ungarn    
USA    
Usbekistan    
Vatikanstadt    
Weißrussland    
Zypern    

 

 


Schnellauswahl


 

Liste internationaler
Organisationen
und Verträge

 

 

 

Externe Links ändern sich schnell - so Sie einen Link-Fehler gefunden haben - Bitte informieren Sie uns!

Broken Link Report