Mobile Version
     
 

 

Zentralamerikanisches Integrationssystem

Wikipedia Kurzinformation

Das Zentralamerikanische Integrationssystem (spanisch Sistema de la Integración Centroamericana, SICA) ist eine zwischenstaatliche Organisation zentralamerikanischer Staaten. Sie wurde am 13. Dezember 1991 von Costa Rica, El Salvador, Guatemala, Honduras, Nicaragua und Panama durch die Unterzeichnung des Protokolls von Tegucigalpa gegründet und trat so die Nachfolge der Organisation der Zentralamerikanischen Staaten an.

Das System wurde unter Berücksichtigung der bisherigen Erfahrungen für die Vereinigung und der Geschichte der Region entwickelt. Auf dieser Grundlage wurde ihr vorrangiges Ziel definiert: Die Integration Zentralamerikas zur Schaffung einer Region des Friedens, der Freiheit, der Demokratie und der Entwicklung basierend auf Achtung, Schutz und Menschenrechten.

Link: SICA

Offizieller Web-Site

 

Mitgliedsstaaten

Vollmitglieder Beobachter Spezielle Kooperation
Belize Argentinien  
Costa Rica Australien  
Dominikanische Republik Brasilien  
El Salvador Chile  
Guatemala Deutschland  
Honduras Ecuador  
Nicaragua Frankreich  
Panama Großbritannien  
  Italien  
  Japan  
  Katar  
  Kolumbien  
  Malta  
  Marokko  
  Mexiko  
  Neuseeland  
  Serbien  
  Spanien  
  Süd Korea  
  Taiwan  
  Türkei  
  Uruguay  

 

 


Schnellauswahl


 

Liste internationaler
Organisationen
und Verträge

 

 

 

Externe Links ändern sich schnell - so Sie einen Link-Fehler gefunden haben - Bitte informieren Sie uns!

Broken Link Report