Mobile Version
     
 

 

Colombo Plan

Wikipedia Kurzinformation

Der Colombo-Plan wurde 1950 auf einer Konferenz der Außenminister der Commonwealth-Staaten in Colombo (Sri Lanka, damals Ceylon) beschlossen. Der Lebensstandard, besonders die Ernährungsbedingungen, in den Ländern Süd- und Südostasiens soll durch groß angelegte Investitionen angehoben werden. Die begünstigten Länder (Sri Lanka, Indien, Pakistan, Malaysia und Singapur) erhalten Kapitalhilfe und technische Unterstützung von anderen Mitgliedsländern, vor allem Australien, Kanada (bis 1992), Neuseeland, Japan, Großbritannien (bis 1991) und den USA (die den Großteil des Geldes beisteuern).

Link: COLOMBO

Offizieller Web-Site

 

COLOMBO map

 

Mitgliedsstaaten, Beobachter und spezielle Mitgliedschaften

Vollmitglieder Beobachter Spezielle Kooperation
Afghanistan    
Australien    
Bangladesh    
Bhutan    
Brunei    
Fidschi    
Indien    
Indonesien    
Iran    
Japan    
Laos    
Malaysia    
Maldiven    
Mongolei    
Myanmar    
Nepal    
Neuseeland    
Pakistan    
Papua Neuguinea    
Philippinen    
Saudi Arabien    
Sri Lanka    
Süd Korea    
Thailand    
USA    
Vietnam    

 

 


Schnellauswahl


 

Liste internationaler
Organisationen
und Verträge

 

 

 

Externe Links ändern sich schnell - so Sie einen Link-Fehler gefunden haben - Bitte informieren Sie uns!

Broken Link Report