Mobile Version
     
 

 

Westafrikanische Wirtschafts- und Währungsunion

Wikipedia Kurzinformation

Die Westafrikanische Wirtschafts- und Währungsunion (frz. Union économique et monétaire ouest-africaine, abgekürzt UEMOA) ist ein Zusammenschluss von acht hauptsächlich frankophonen (nur Guinea-Bissau ist portugiesischsprachig) westafrikanischen Staaten. Sie wurde am 10. Januar 1994 in Dakar gegründet und hat ihren Sitz in Ouagadougou. Gemeinsame Währung der UEMOA ist der CFA-Franc BCEAO.

Mit der Westafrikanischen Zollunion – Tarif Extérieur Commun (TEC) - ist zum 1. Januar 2015 eine neue Zollunion gegründet worden. Sie ersetzt die nationalen Gesetzgebungen und die Zollunion der westafrikanischen Wirtschafts- und Währungsgemeinschaft UEMOA.

Link: UEMOA

Offizieller Web-Site

 

Mitgliedsstaaten

Vollmitglieder Beobachter Spezielle Kooperation
Benin    
Burkina Faso    
Elfenbeinküste    
Guinea-Bissau    
Mali    
Niger    
Senegal    
Togo    

 

 


Schnellauswahl


 

Liste internationaler
Organisationen
und Verträge

 

 

 

Externe Links ändern sich schnell - so Sie einen Link-Fehler gefunden haben - Bitte informieren Sie uns!

Broken Link Report