Mobile Version
     
 

 

Verband Karibischer Staaten

Wikipedia Kurzinformation

Die Association of Caribbean States (ACS) (span.: Asociación de Estados del Caribe (AEC), franz.: Association des États de la Caraïbe (AEC)) ist der Verband Karibischer Staaten. Die ACS ist eine regionale Organisation zur Stärkung der Kooperation Karibischer Länder mit einer Bevölkerung von ca. 275 Mio.auf einer Fläche von rd. 5,1 Mio. km².

Die ACS wurde am 24. Juli 1994 in Cartagena de Indias (Kolumbien) mit Sekretariatssitz in Port of Spain (Trinidad und Tobago) gegründet, der heute 25 unabhängige Staaten im Bereich des Amerikanischen Mittelmeeres angehören. Amtssprachen sind Spanisch, Englisch und Französisch.

Link: ACS

Offizieller Web-Site

 

ACS map

 

Mitgliedsstaaten, Beobachter und spezielle Mitgliedschaften

Vollmitglieder Beobachter Spezielle Kooperation
Antigua & Barbuda Ägypten Aruba
Bahamas Argentinien Bonaire
Barbados Bolivien Curacao
Belize Brasilien Französisch-Guayana
Costa Rica Chile Guadeloupe
Dominica Ecuador Martinique
Dominikanische Republik Finnland Saba
El Salvador Großbritannien Saint Martin
Grenada Indien Sint Eustatius
Guatemala Italien Sint Maarten
Guyana Kanada Turks- & Caicosinseln
Haiti Kasachstan  
Honduras Marokko  
Jamaika Niederlande  
Kolumbien Peru  
Kuba Russland  
Mexiko Serbien  
Nicaragua Slovenien  
Panama Spanien  
Saint Kitts Süd Korea  
Saint Lucía Türkei  
Saint Vincent Ukraine  
Suriname Uruguay  
Trinidad & Tobago    
Venezuela    

 

 


Schnellauswahl


 

Liste internationaler
Organisationen
und Verträge

 

 

 

Externe Links ändern sich schnell - so Sie einen Link-Fehler gefunden haben - Bitte informieren Sie uns!

Broken Link Report