Mobile Version
     
 

 

Mekong-Ganga-Kooperation

Wikipedia Kurzinformation

Die Mekong-Ganga-Kooperation (MGK) wurde am 10. November 2000 in Vientiane auf dem ersten MGC-Ministertreffen gegründet. Es umfasst sechs Mitgliedsländer, nämlich Indien (Look-East Connectivity-Projekte), Thailand, Myanmar, Kambodscha, Laos und Vietnam. Die vier Bereiche der Zusammenarbeit sind Tourismus, Kultur, Bildung und Verkehr. Die Organisation hat ihren Namen von den Ganges und dem Mekong, zwei großen Flüssen in der Region.

Link: MGC

Offizieller Web-Site

 

MGC map

 

Mitgliedsstaaten, Beobachter und spezielle Mitgliedschaften

Vollmitglieder Beobachter Spezielle Kooperation
Indien    
Kambodscha    
Laos    
Myanmar    
Thailand    
Vietnam    

 

 


Schnellauswahl


 

Liste internationaler
Organisationen
und Verträge

 

 

 

Externe Links ändern sich schnell - so Sie einen Link-Fehler gefunden haben - Bitte informieren Sie uns!

Broken Link Report