Mobile Version
     
 

 

Amerikanische Freihandelszone

Wikipedia Kurzinformation

Die (Gesamt-)Amerikanische Freihandelszone (englisch Free Trade Area of the Americas, FTAA; spanisch Área de Libre Comercio de las Américas, ALCA; portugiesisch Área de Livre Comércio das Américas, ALCA; französisch Zone de libre-échange des Amériques, ZLEA) soll eine Freihandelszone und einen „gemeinsamen Markt von Alaska bis Feuerland“ schaffen.

Die Freihandelszone soll alle 34 Staaten in Nord-, Süd- und Mittelamerika sowie in der Karibik (vorerst mit Ausnahme Kubas) umfassen. Dieses Gebiet umfasst knapp 800 Millionen Verbraucher mit jährlich erwirtschafteten Gütern und Dienstleistungen im Wert von über zehn Billionen US-Dollar.

Die Planungen für die Freihandelszone begannen bereits Anfang der 1990er Jahre, sind aber ins Stocken geraten.

Link: FTAA

Offizie ller Web-Site

 

Mitgliedsstaaten

Vollmitglieder Beobachter Spezielle Kooperation
Antigua & Barbuda    
Argentinien    
Bahamas    
Belize    
Bolivien    
Brasilien    
Chile    
Costa Rica    
Dominica    
Dominikanische Republik    
Ecuador    
El Salvador    
Grenada    
Guatemala    
Guyana    
Haiti    
Honduras    
Jamaika    
Kanada    
Kolumbien    
Mexiko    
Nicaragua    
Panama    
Paraguay    
Peru    
Saint Kitts    
Saint Lucía    
Saint Vincent    
Suriname    
Trinidad & Tobago    
Uruguay    
USA    
Venezuela    

 

 


Schnellauswahl


 

Liste internationaler
Organisationen
und Verträge

 

 

 

Externe Links ändern sich schnell - so Sie einen Link-Fehler gefunden haben - Bitte informieren Sie uns!

Broken Link Report