Mobile Version
     
 

 

Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit

Wikipedia Kurzinformation

Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit (englisch Economic Cooperation Organization, ECO) wurde 1985 von Iran, Pakistan und der Türkei gegründet mit der Grundidee, eine Art Freihandelszone zu schaffen.

Die ECO hat ihren Sitz in Teheran (Iran). Ihr derzeitiger Generalsekretär ist Abdullah Gül aus der Türkei. Sie ist die Nachfolgeorganisation der Organisation Regionale Zusammenarbeit für Entwicklung (RCD von Regional Cooperation for Development), die von 1964 bis 1979 bestand und hat unterdessen sieben neue Mitglieder aufgenommen: Afghanistan, Aserbaidschan, Kasachstan, Kirgisistan, Tadschikistan, Turkmenistan und Usbekistan.

Link: ECO

Offizieller Web-Site

 

Mitgliedsstaaten

Vollmitglieder Beobachter Spezielle Kooperation
Afghanistan Nordzypern  
Aserbaidschan    
Iran    
Kasachstan    
Kirgistan    
Pakistan    
Tadschikistan    
Türkei    
Turkmenistan    
Usbekistan    

 

 


Schnellauswahl


 

Liste internationaler
Organisationen
und Verträge

 

 

 

Externe Links ändern sich schnell - so Sie einen Link-Fehler gefunden haben - Bitte informieren Sie uns!

Broken Link Report